Aktuelle Besuchsregelung

Alle Bewohnerinnen und Bewohner, die geimpft werden wollten und bei denen das medizinisch empfohlen war, haben bereits ihre Corona-Schutzimpfung erhalten.

Verordnung vom 15.09.2021

Die aktuelle COVID-19-Notmaßnahmenverordnung des BM für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz schreibt allgemeine Verhaltensregeln sowie spezifische Ausgangs- und Zutrittsregeln für Pflegeheime vor.

Wir haben die relevanten Punkte für Sie zusammengefasst und was das für Besuche im Haus bedeutet

  • Es sind täglich Besuche bei den Bewohner/innen möglich.
  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist für die Besucher zwingend für die gesamte Dauer des Besuches vorgeschrieben.
  • Die FFP2-Masken müssen bitte mitgebracht werden.
  • Für die Besucher gilt derzeit die 3G-Regel: Getestet, Geimpft oder Genesen.

Das bedeutet, Besucher müssen einen negativen Anti-Gen-Schnelltest (in Selbstabnahme mit Erfassung in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem oder Testung bei einer befugten Stelle), der nicht älter als 24 Stunden ist oder einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, vorlegen.

ODER

Besucher müssen bereits die Zweitimpfung erhalten haben. Bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, muss die Impfung mehr als 21 Tage her sein. Folgende Impfnachweise können vorgelegt werden: Impfpass, Ausdruck des elektronischen Impfpasses, Screenshot des elektronischen Impfpasses am Handy.

ODER

Besucher müssen einen Absonderungsbescheid zu einer durchgemachten COVID-Erkrankung vorlegen, wobei die Erkrankung nicht länger als 180 Tage zurückliegen darf. Ebenfalls gültig ist ein Nachweis über neutralisierende Antikörper, der nicht älter als 90 Tage ist.

  • Ab dem 15. September 2021 gilt außerdem der Stufen-Plan des Sozialministeriums für die Bekämpfung der Corona-Pandemie. Die Corona-Regelungen werden abhängig von der Anzahl der mit COVID-19 Patient/innen belegten Intensivbetten in den Krankenhäusern festgelegt:

Stufe 1: Ab einer Auslastung von 200 Intensivbetten:

  • Gelten die obenstehenden Besuchsregelungen.

Stufe 2: 7 Tage nach Überschreitung von 300 belegten Intensivbetten, treten folgende Maßnahmen in Kraft:

  • Anti-Gen-Schnelltests mit Selbstabnahme („Wohnzimmertests“) sind nicht mehr für 3-G gültig

Stufe 3: 7 Tage nach Überschreitung von 400 belegten Intensivbetten, treten folgende Maßnahmen in Kraft:

  • Es kommt zu einer Ausweitung der Zugangsbeschränkungen. Überall wo die 3-G-Regel gilt, haben nur mehr geimpfte und/oder genesene Personen bzw. Personen, die einen negativen PCR-Test vorweisen können, Zutritt. Anti-Gen-Schnelltests sind nicht mehr gültig!
  • Beim Betreten des Hauses wird ein Gesundheitscheck durchgeführt.
  • Es muss ein Abstand von 1 Meter zwischen den Besuchern und den Bewohner/innen eingehalten werden.
  • Bitte nehmen Sie unbedingt von einem Besuch Abstand, wenn Sie verkühlt sind, Fieber haben, sich generell krank fühlen oder wenn Sie oder Menschen aus Ihrem direkten Umfeld mit einem Verdachts- oder Krankheitsfall persönlichen Kontakt hatten.
  • Wir ersuchen auch weiterhin um Voranmeldung damit wir die Kontrolle der Einhaltung der 3G-Regeln entsprechend organisieren können.

Wir danken Ihnen, dass Sie sich weiter an die Maßnahmen halten und diesen Weg konsequent mit uns weitergehen. So können wir wieder weitgehend Normalität in unseren Häusern leben und dafür sorgen, dass diese Lockerungen auch erhalten bleiben.

Kommen Sie gesund durch den Herbst!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr SeneCura Team

Damit wir alle gesund bleiben gelten weiterhin folgende Maßnahmen

Abstand halten